AKTUELLES Verwaltung Gesellschaft Gesundheit Stadtentwicklung Verkehr Bildung Kultur Vermischtes Archiv
  TERMINE
  KÖLN-MÜLHEIM Sehenswertes Lesenswertes Bezirksvertretung
  Glanzlichter Köln-Holweide Mülheimer Gottestracht Mülheimer Freiheit Mülheimer Brücke


  WERBEN
  KONTAKT
  IMPRESSUM
Achtung Corona-Betrüger
Eingestellt am Dienstag, 20. April 2021
Köln (ots) - Erneut ist es Betrügern mit einer vorgetäuschten schweren Corona-Erkrankung gelungen, eine Seniorin (85) in Köln-Mülheim derart zu verängstigen, dass sie ihren Schmuck für die Zahlung der vorgegaukelten lebensnotwendigen Behandlung ihres Sohnes sowie dessen Ehefrau herausgab.
Vor diesem Hintergrund warnt die Polizei Köln: Es gibt keine kostenpflichtige Corona-Behandlung! Es ist ausgeschlossen, dass echte Mediziner, Polizisten oder ihre Freunde und Verwandte jemals Wertsachen oder Bargeld dafür verlangen werden. Seien Sie sich sicher: Skrupellose Betrüger wollen Ihnen Angst machen!
Legen Sie auf, rufen Sie die Polizei unter 110 oder eine Ihnen vertraute Person an.

Zum aktuellen Fall:
Am Montagvormittag (19. April 2021) hat sich eine Betrügerin als Schwiegertochter der 85-Jährigen ausgegeben und ihr in mehreren Telefonaten glaubhaft gemacht, dass sowohl sie als auch der Sohn der Kölnerin so schwer an Corona erkrankt sein, dass sie nur mithilfe eines teuren Medikaments gerettet werden könnten.
Die Seniorin übergab ihren Schmuck an eine angekündigte Botin und sollte weiteres Geld von der Bank abholen. Dort erkannte ein aufmerksamer Mitarbeiter den Betrug und alarmierte den echten Sohn der 85-Jährigen sowie die Polizei.
Polizei Köln (as/cs)


Freitag
14. Mai 2021



Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien