AKTUELLES Verwaltung Gesellschaft Gesundheit Stadtentwicklung Verkehr Bildung Kultur Vermischtes Archiv
  TERMINE
  KÖLN-MÜLHEIM Sehenswertes Lesenswertes Bezirksvertretung
  Glanzlichter Köln-Holweide Mülheimer Gottestracht Mülheimer Freiheit Mülheimer Brücke


  WERBEN
  KONTAKT
  IMPRESSUM
Haushaltsbefragung läuft
Eingestellt am Mittwoch, 07. April 2021
Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik hat Anfang März in dem Gebiet, für das die „Soziale Erhaltungssatzung Mülheim Süd–West“ vorgesehen ist, mit der Befragung von 8.000 ausgewählten Haushalten begonnen. Alle zufällig ermittelten Haushalte haben ein persönliches Anschreiben erhalten. Die Befragung ist Teil der „vertieften sozialräumlichen Untersuchung“, mit der geklärt werden soll, ob die Anwendungsvoraussetzungen für eine solche Erhaltungssatzung gegeben sind.
Noch bis Mitte April ist die Teilnahme an der Befragung möglich. Die Verwaltung bittet deshalb alle Angeschriebenen, die an der Befragung bisher noch nicht teilgenommen haben, ihre Rückmeldung an die Stadt zu senden. Je mehr Teilnehmende es gibt, umso aussagekräftiger werden die Ergebnisse der durchgeführten Befragung. Die Ergebnisse der gesamten Untersuchung werden der Politik als Entscheidungsgrundlage über einen möglichen Satzungsbeschluss vorgelegt.
Eine Soziale Erhaltungssatzung gibt der Stadt die Möglichkeit, Aufwertungsprozesse in Wohnquartieren sozial verträglicher und behutsamer steuern zu können. Die Wohnbevölkerung soll vor Verdrängungsprozessen geschützt werden, die durch bestimmte bauliche Modernisierungsmaßnahmen an Wohngebäuden und Wohnungen verursacht werden. Mit diesem städtebaulichen Instrument ist es unter anderem möglich, Einfluss auf die grundsätzliche Erhaltung des Wohnungsbestandes als wesentliche städtebauliche Voraussetzungen für die Erhaltung der im Gebiet vorhandenen Haushalts- und Bewohnerstruktur zu nehmen.
Im Juni 2020 haben die Bezirksvertretung Mülheim und der Stadtentwicklungsausschuss den Beschluss für die Aufstellung einer Sozialen Erhaltungssatzung für das Gebiet gefasst. Bereits seit diesem Beschluss können Vorhaben wie Rückbau, Änderung und Nutzungsänderung baulicher Anlagen für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten zurückgestellt beziehungsweise vorläufig untersagt werden. Damit ist der Aufstellungsbeschluss bereits im Vorgriff auf eine mögliche Satzung ein wirksames Sicherungsinstrument.
Weitere Informationen hierzu im städtischen Internetauftritt unter https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/soziale-erhaltungssatzungen-koeln
Fragen zur Untersuchung und allgemeine Informationen zum städtebaulichen Instrument „Soziale Erhaltungssatzung“ können per E-Mail an das Amt für Stadtentwicklung und Statistik gerichtet werden: soziale.erhaltungssatzung@stadt-koeln.de.
Quelle: Stadt Köln

Mittwoch
22. September 2021



Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien