AKTUELLES Verwaltung Gesellschaft Gesundheit Stadtentwicklung Verkehr Bildung Kultur Vermischtes Archiv
  TERMINE
  KÖLN-MÜLHEIM Sehenswertes Lesenswertes
  Glanzlichter Köln-Holweide Mülheimer Gottestracht Mülheimer Freiheit Mülheimer Brücke


  WERBEN
  KONTAKT
  IMPRESSUM
„Möhring-Quartier“
Eingestellt am Dienstag, 18. Oktober 2016
Für ein rund 5,9 Hektar großes Areal im Süden des Stadtteils Köln-Mülheim („Möhring-Quartier“) hat die Stadt Köln ein städtebauliches Planungskonzept erstellt. Es sieht vor, Teile der vorhandenen, industriell geprägten Bausubstanz zu erhalten und durch Neubauten sinnvoll zu ergänzen. Neben dem Wohnungsneubau sollen auch Flächen für Gewerbe-, Büro- und Dienstleistungsnutzungen realisiert werden.
Das Planungskonzept stellt die Stadt Köln am Donnerstag, 27. Oktober 2016, um 18.30 Uhr im „The New Yorker/Dock One“, Hafenstraße 1, Köln-Mülheim, öffentlich vor. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und mit den Planern ins Gespräch zu kommen.
Das Plangebiet als Teil des umfangreichen städtebaulichen Planungskonzeptes, das im Rahmen des Werkstattverfahrens „Mülheimer Süden inklusive Hafen“ entwickelt wurde, umfasst den Bereich der ehemaligen Gießerei der Deutz AG sowie das vorgelagerte Gebäude der früheren Hauptverwaltung der Deutz AG. Das Gelände wird im Osten durch die Deutz-Mülheimer Straße, im Norden und Westen durch den Auenweg und im Süden durch den „Grünzug Charlier“ begrenzt.
Prägend ist die nahezu vollflächige, mindergenutzte und zu großen Teilen leerstehende Bebauung. Neben dem dreigeschossigen Gebäuderiegel entlang der Deutz-Mülheimer Straße und der architektonisch und industriegeschichtlich bedeutsamen „Möhring-Halle“ (beide stehen unter Denkmalschutz) sollen auch große Teile der übrigen, erhaltenswerten Hallen stehen bleiben. Die in das städtebauliche Gesamtkonzept integrierten Bestandsgebäude werden durch eine Reihe von drei- bis sechsgeschossigen Neubauten sowie zwei Bauten mit zehn und zwölf Geschossen ergänzt. Im nördlichen Bereich ist der Bau einer Kindertagesstätte vorgesehen. Im September 2016 hatte der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln beschlossen, für das Gelände ein Bebauungsplanverfahren nach dem Baugesetzbuch einzuleiten.
Telefonische Auskünfte zum städtebaulichen Konzept gibt das Stadtplanungsamt zu den üblichen Bürozeiten unter der Rufnummer 0221/221-32785. Schriftliche Stellungnahmen können bis einschließlich Freitag, 11. November 2016, an den Bezirksbürgermeister, Norbert Fuchs, Bezirksrathaus Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln, gerichtet werden, per E-Mail an die Adresse norbert.fuchs@stadt-koeln.de.
Quelle: Stdat Köln

Montag
15. Oktober 2018

REWE Lieferservice

Filialen vor Ort:

REWE
REWE Markt GmbH

Buchheimer Straße 53-59
51063 Köln


REWE City
REWE Markt GmbH

Frankfurter Straße 63
51065 Köln



Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien